Aktuelles

Eine Reise ins Alte Ägypten

 Wusstet ihr, dass

– die Häuser aus Lehm gebaut waren?
– 90 % der Landfläche Ägyptens aus Wüstengebiet bestehen?
– das Wort Hieroglyphen „Heilige Zeichen“ bedeutet?
– die Pharaonen sich für Götter hielten und sich Pyramiden als Gräber bauen und in deren Grabkammern als Mumien bestatten ließen?
– Mädchen nicht in die Schule gehen durften?

Diese und viele andere Themen wurden in Referaten von den Schülern in schöner Arbeit vorgestellt.

Stöbert in der Bildergalerie!

Demenz als Unterrichtsthema

In Zusammenarbeit mit der Demenz-Initiative Altes Land, der Hochschule 21 aus Buxtehude und der BBS III in Stade nahm sich die Klasse 8b dem Thema „Demenz“ an. Für viele der Schülerinnen und Schüler gab es bisher keine Berührungspunkte mit der Krankheit, wodurch die Kenntnisse natürlich gering waren. Das sollte sich aufgrund einer Vorbereitung, eines Alterssimulators und vor allem eines Workshops ändern. Die Hochschule 21, unter der Leitung von Frau Barbara Zimmermann, begleitete mit einem Fragebogen (vor und nach dem Projekt) die Klasse,  um den Lernzuwachs der Klasse zu messen. Nachdem die Demenz-Initiative in Person von Alf Treptow, der das gesamte Projekt initiierte, die Klasse schon ein wenig für die Thematik sensibilisierte, besuchte uns die Klasse B7AL3AL15 der BBS III, deren Schülerinnen und Schüler in Kürze die Bezeichung AltenpflegerIn erwerben. Die Klasse hatte acht Alterssimulatoren dabei. Jeder Schüler der 8b zog einen Anzug an, der Platz für Gewichte an Gelenken, wie z.B. den Hüften, Füßen, Ellenbogen und Knien hatte. Dazu gehörte zusätzlich eine Brille, die einen schlechter sehen ließ und Kopfhöhrer, die das Hören erschwerten. Neben vielen lustigen Momenten konnte sich die 8b dadurch ein Bild machen, wie das Leben der älteren Menschen beeinträchtigt werden kann. 

Eine Woche später nahm die 8b an einem Workshop teil, der im Schulzentrum stattfand. Neben fachlichem Input waren es vor allem das Ehepaar Arlt und Herr Lefers, die die Schülerinnen und Schüler beeindruckten. Herr Arlt leidet unter Demenz. Er und seine Frau, die sich rührend um ihn kümmert, erzählten von ihrem Alltag. Herr Lefers berichtete hingegen von dem Leben mit seiner Frau, die ebenfalls an Demenz erkrankt ist. So manche Teilnehmerin hatte bei den Erzählungen mit den Tränen zu kämpfen. Wie gesagt, höchst beeindruckend.
Die Klasse 8b bedankt sich bei allen Beteiligten für das Engagement, die Mühe und die Zeit, die sich für die Klasse genommen wurde.

Scheckübergabe Altländer Butterkuchenlauf 2017

Seit nunmehr drei Jahren unterstützt der Altländer Butterkuchenlauf e. V. Einrichtungen in Jork mit Spendengeldern. Dieses Jahr wurden die Freiwillige Feuerwehr, das THW, der Kindergarten Jorkerfelde, die Grundschulen am Westerminnerweg und nicht zuletzt das Schulzentrum Jork bedacht. Frau von Rönn und Frau Ritter vom Schulverein sowie Frau Dorschfeld vom Schulzentrum nahmen den Scheck stolz in Empfang und freuten sich sehr über die 700 €. Im nächsten Jahr ist die Schule bestimmt wieder dabei und unterstützt die Organisatoren bei der Laufdurchführung, stellt viele Läufer, jubelt und feuert an und füttert alle Anwesenden mit leckeren Waffeln. Einen großen Dank an das Butterkuchenlauf-Team für die Spende und bis zum nächsten Lauf am 21. Oktober 2018!

Suchtpräventionsprojekt KlarSicht

Am Montag, den 29. Januar 2018 fand in den 7. Klassen ein Suchtpräventionsprojekt Klarsicht zu den Themen Tabak und Alkohol statt. In Form eines Parcours mit verschiedenen Mitmach-Stationen konnten sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch und altersgerecht mit dem Thema auseinandersetzen und sich interaktiv über die Risiken von Nikotin und Alkohol informieren.

Bei Rollenspielen, Quiz und Diskussionen beteiligten sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Interessen und Meinungen. An den Stationen war Teamarbeit gefragt, so dass alle ihre unterschiedlichen Kompetenzen einbringen und voneinander lernen konnten.

Das Ziel des Projekts ist, Informationen zu relevanten Aspekten des Alkohol- und Tabakkonsums altersangemessen und verständlich zu vermitteln, die Reflexion des eigenen (Konsum-)Verhaltens anzuregen, einen eigenständigen und verantwortungsvollen Umgang mit legalen Suchtmitteln zu fördern und Schutzfaktoren zu stärken. 

Basketballturnier

Kurz vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse nutzte der 9. Jahrgang des Schulzentrums Jork einen Tag, um sich im Basketball zu messen. Der Sporttag wurde durch viel sportliche Aktivität, faire Spiele und jede Menge Spaß geprägt.

Hockey-Badminton-Tischtennis-Turnier

Am 24.01.2018 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen in der Sporthalle des Schulzentrums Jork, um in den Sportarten Hockey, Badminton und Tischtennis gegeneinander anzutreten. Neben guter Stimmung, schweißtreibender Aktivität und sehr viel Ehrgeiz lag der Duft von leckeren Waffeln in der Luft, die sich die Schüler schmecken ließen um  schnell fit für eine neue Runde zu sein. Die Organisatorinnen Katja Rafailidis und Kirsten Mäder bedanken sich bei allen Teilnehmern und Helfern für die gelungene Veranstaltung!

Die 6b auf dem Kiekeberg

In der Bioland-zertifizierten Museumsbäckerei erfuhr die 6b gemeinsam mit Frau Iwan, Frau Koch und Herrn Friesen unter fachkundiger Anleitung eines Bäckers etwas über die Geschichte des ländlichen Bäckerhandwerks, bereiten ein Brot aus Sauerteig zu und erleben mit, wie die Brote in den alten holzbefeuerten Öfen gebacken werden. Die Backzeit wurde genutzt, um sich ein Bild vom Leben auf dem Lande in vergangenen Zeiten zu machen. Der Besuch von Bauerhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert machten das arbeitsreiche Leben gemeinsam mit dem Vieh unter dem Dach deutlich. Herr Friesen erklärte die Funktion der einzelnen Bereiche der Wohn- und Nutzhäuser. Besonders gefallen hat der Klasse jedoch der Kontakt mit den alten Haustierrassen. Das Bunte Bentheimer Schwein, Kühe, Schafe und Pferde erregten großes Interesse und der Unterschied zur modernen Tierhaltung wurde deutlich.

Weihnachtsfeier und Adventsbasar 

Schon Wochen vorher stellten die Schülerinnen mit viel Engagement Selbstgemachtes her. Von 14.30 – 17.30 Uhr wurden an diesem Tag selbst gebackenen Kekse, Adventskränze, Werkarbeiten aus Holz und vieles mehr angeboten. Bei Kaffee und Kuchen oder einer Bratwurst konnte man sich für den Einkauf stärken oder den Besuch ausklingen lassen. Ein Großteil des Erlöses wurde bei der Weihnachtsfeier am 16.12.2017 an das Straßenmagazin Hinz und Kunzt übergeben. Eingebettet in ein mit Herzblut gestaltetes Programm der Theater-AG unter der Leitung von Hanne Mölck, bekam die Übergabe einen passenden Rahmen, der sich auch inhaltlich mit dem Thema Obdachlosigkeit befasste.

Unser neuer Webauftritt

Wir haben unseren Webauftritt grundlegend erneuert und den Anforderungen angepasst. Ab sofort lassen sich alle Inhalte auf unterschiedlichen Endgeräten lesen. Auf der Startseite finden Sie alles Wesentliche, wie z. B. den Iserv-Zugang, den aktuellen Termin- und Vertretungsplan. Für Anregungen und Kritik sind wir sehr dankbar. Bitte kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Tag der offenen Türen

Am 20. Oktober öffnete das Schulzentrum Jork seine Türen. In der Zeit von 11:00 Uhr bis 15:30 Uhr konnten Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Jorker Grundschulen an vielfältigen Workshops und einem Fußballturnier teilnehmen, das menschliche Miteinander an der Schule kennenlernen und einen ersten Eindruck von der Schule und dem aktiven Schulleben gewinnen. Die Ergebnisse der Workshops und Einblicke in den Unterricht wurden ab 14 Uhr in verschiedenen Räumlichkeiten gezeigt. Darüber hinaus klärten die Lehrkräfte auch in persönlichen Gesprächen über die möglichen Schullaufbahnen am Schulzentrum Jork auf. Für alle Teilnehmer war es ein rundum gelungenes Event.

Juniorwahl am Schulzentrum

Am 14. September haben die SchülerInnen der 8.-10. Klassen erstmals an der Juniorwahl 2017 teilgenommen. Rund 200 WählerInnen haben ihre Stimmen abgegeben. Wir danken der „Wir für Euch“-AG für die Organisation der Juniorwahl. In nebenstehendem Bild sehen Sie die Ergebnisse des Schulzentrums Jork bei den Zweitstimmen. Mit ca. 44 % hat der Kandidat der CDU Oliver Grundmann das Direktmandat gewinnen können. Weitere Informationen finden Sie auch mit Hilfe des Links.

zur Juniorwahl